0
0,00 
  • Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

Biolock® Trichterfalle

Biolock® Trichterfalle

10,90 

10,90  / Stück

Wiederverwendbarer Fallenkörper zum Nachweis, Massenfang und zur Befallsüberwachung flugfähiger Schadinsekten, insbesondere für staubige Räume geeignet (mit Sexuallockstoff zu ergänzen).

Lieferzeit: 1-2 Werktage

1

103001. Verfügbar 0.5 kg Kategorie .

Beschreibung

ffektive und umweltverträgliche Falle zur Befallsüberwachung von Motten in der Lager- und Vorratshaltung

Die Biolock® Trichterfalle ist ein wirkungsvolles Hilfsmittel bei der Befallsüberwachung von Schadschmetterlingen in der Lager- und Vorratshaltung, im Obst- und Gartenbau. Die verschiedenen Schädlinge werden durch jeweilige Pheromone (d. h. Sexuallockstoffe, die in der Natur von den Weibchen abgegeben werden) in die Falle gelockt und die Weibchen bleiben unbefruchtet, aus den dann abgelegten Eiern schlüpfen keine Raupen. Der Fallenkörper  ist sehr robust und kann somit mehrere Jahre im Einsatz bleiben. Zum schnelleren Abtöten der Schadschmetterlinge, kann der Fallenkörper mit  ca. 200 ml Seifenwasser befüllt werden.

Die Biolock® Trichterfalle wird mit Pheromonen für diverse Schädlinge versehen,z.B.:

  • Speisemotten (Ephestia kuehniellaEphestia cautella,Ephestia elutella, Plodia interpunctella)
  • Kleidermotte (Tineola bisselliella)
  • Getreidemotte (Sitotroga cerealella)
  • Kastanienminiermotte (Cameraria ohridella)
  • Apfelwickler (Cydia pomonella)
  • Pflaumenwickler (Laspeyresia funebrana)
  • Fruchtschalenwickler (Adoxophyes orana)

Bitte beachten Sie: die Trichterfalle wird ohne Sexuallockstoffe ausgeliefert. 

Die Sexuallockstoffe können Sie natürlich bei uns hier erwerben.

Anwendung

Die Biolock® Trichterfalle ist eine dreiteilige Kunststoff-Falle zum Aufhängen, mit kleinem Körbchen für das Pheromon. Den weißen unteren Fallenkörper und den oberen gelben Fallenkörper zusammenstecken, darauf den grünen Deckel fixieren, den Pheromondispenser in das Körbchen legen und  diesen mit dem Deckelchen verschließen. Pro 75-100 m2 Bodenfläche eine Falle 2-3 m über dem Boden platzieren. Zwischen den einzelnen Fallen sollte ein Mindestabstand von 10 m eingehalten werden. In Gebäuden mit hoher Decke sind die Fallen in der Höhe versetzt und in größerer Dichte anzubringen. In Nachbarräumen befallener Lager, Verbindungsgängen, Korridoren, Wareneingangsbereichen und Zwischenlagern müssen ebenfalls Fallen installiert werden.

Anwendungshinweise

Gegenüber herkömmlichen Methoden haben Pheromonfallen einige Vorzüge:

  • Früherkennung eines Schädlingsbefalls
  • Feststellung der Befallsstärke und der Herde – Ermittlung des günstigsten Bekämpfungszeitpunktes
  • Wirksamkeitskontrolle von Bekämpfungsmaßnahmen

Vorteile für den Anwender

  • einfache Anwendung
  • umweltverträglich
  • keine Beeinträchtigung von Lebensmitteln
  • gezielter und sparsamer Einsatz von Insektiziden
  • kontinuierliche Überwachung
  • Unterstützung hoher Hygienestandards

Kontrolle

Die Fallen sollten bei starkem Befall wöchentlich, ansonsten mindestens alle 2 Wochen kontrolliert werden. Die gezählte Anzahl gefangener Motten sollte schriftlich festgehalten werden.

Wartung

Lockstoff  bleiben ca. 4 bis 6 Wochen aktiv und sollten dann ausgewechselt werden. Ausgewechselte Dispenser müssen aus dem Arbeits- und Lagerbereich entfernt und gut eingewickelt mit dem Hausmüll entsorgt werden. Auch leer aussehende Dispenser enthalten noch Spuren von Pheromonen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Biolock® Trichterfalle“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

All search results