0
0,00 
  • Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

DIATOMIN® Trauermückenfrei — Kieselgur gegen Trauermücken (Inhalt: 500g)

8,60 

17,20  / kg

Trauermücken biologisch und nachhaltig bekämpfen.

Lieferzeit: 1-2 Werktage

Sofort Überweisung
PayPal
Vorkasse

20 vorrätig

0,5

709555. 20 vorrätig 0.68 kg Kategorie .

Beschreibung

Zusam­men­set­zung:
DIATOMIN® Trau­er­mü­cken­frei besteht zu 100% aus mikro­sko­pisch klei­nen amor­phen Sili­kat-Ske­let­ten von Kie­sel­al­gen (Kieselgur/Diatomeenerde).
Wirk­stoff: 

1000 g/kg Siliziumdioxid/Kieselgur (CAS 61790-
53–2) als Staub­for­mu­lie­rung in Dosier­fla­sche.
Eigen­schaf­ten:

Die fei­nen Dia­to­min­par­ti­kel besit­zen eine stark schmir­geln­de und aus­trock­nen­de Wir­kung im Kon­takt mit Insek­ten. Die­se bio­phy­si­ka­li­sche Wir­kungs­wei­se ermög­licht einen viel­sei­ti­gen und kos­ten­güns­ti­gen Ein­satz von Kie­sel­gur in der umwelt­ver­träg­li­chen Schäd­lings­be­kämp­fung ohne Gift­stof­fe und gefähr­li­che Rück­stän­de.
DIATOMIN® Trau­er­mü­cken­frei kann in allen Blu­men-und Gemü­se­kul­tu­ren ein­ge­setzt wer­den.
Anwen­dung:

DIATOMIN® Trau­er­mü­cken­frei wird als gut decken­der Belag auf die Boden­ober­flä­che der
Pflanzgefäße/Kästen auf­ge­bracht. Die aus dem Erd­reich schlüp­fen­den Trau­er­mü­cken kon­ta­mi­nie­ren sich mit dem Staub und wer­den in ihrer wei­te­ren Ent­wick­lungs­ak­ti­vi­tät behin­dert und die Popu­la­ti­on bricht zusam­men. DIATOMIN®
Trau­er­mü­cken­frei kann von Hand oder mit der Stäu­be­fla­sche aus­ge­bracht wer­den. Für die
Dau­er der Bekämp­fungs­maß­nah­me die Pflan­zen aus­schließ­lich über die Unter­set­zer gie­ßen, da eine feuch­te Kie­sel­gur ihre Wir­kung ver­liert.
Gege­be­nen­falls den Belag erneu­ern. Nach erfolg­rei­cher Bekämp­fungs­maß­nah­me kann DIATOMIN®
Trau­er­mü­cken­frei in das Pflanz­sub­strat ein­ge­ar­bei­tet wer­den. Es ver­bes­sert die Was­ser­spei­che­rung und Durch­lüf­tung.
Halt­bar­keit und Ent­sor­gung:

Das Pro­dukt ist bei tro­cke­ner Lage­rung unbe­grenzt halt­bar, es unter­liegt kei­nem che­mi­schen Wirk­stoff­ab­bau. Pro­dukt­res­te kön­nen mit dem Haus­müll ent­sorgt wer­den.
Sicher­heits­hin­wei­se:
Das Pro­dukt nicht ein­neh­men, ein­at­men und in die Augen gelan­gen las­sen. Bei mög­li­cher Staub­ent­wick­lung wird das Tra­gen einer Schutz­bril­le
(DIN EN 166) und einer Staub­mas­ke emp­foh­len.
Für Kin­der unzu­gäng­lich auf­be­wah­ren.
Ers­te Hil­fe:
Mög­li­che Beschwer­den nach Ein­at­men: Hus­ten / Nie­sen. Betrof­fe­ne an die fri­sche Luft brin­gen.
Nach Ver­schlu­cken: Inkor­po­ra­ti­on unbe­denk­lich. Kei­ne beson­de­ren Maß­nah­men erfor­der­lich.
Nach Haut­kon­takt: Durch die aus­trock­nen­de Wir­kung ist ein Ris­sig­wer­den der Haut mög­lich; mit Was­ser und Sei­fe waschen, anschlie­ßend fet­ten­de Haut­creme zur Haut­pfle­ge ver­wen­den.
Nach Augen­kon­takt: Mög­li­che Beschwer­den durch Fremd­kör­per­ef­fekt bedingt. Falls Pro­dukt in die Augen gelangt, die­se bei geöff­ne­tem Lid­spalt min­des­tens 10 Minu­ten mit Was­ser spü­len.
Bei anhal­ten­den Beschwer­den: Augen­arzt vor­stel­len.
Gewähr­leis­tung:
Da die Anwen­dungs­be­din­gun­gen nicht dem Ein­fluss des Her­stel­lers und Ver­trei­bers unter­lie­gen, wird nur für die gleich­blei­ben­de Qua­li­tät des Präpara­tes gehaf­tet. Das Lage­rungs- und Anwen­der­ri­si­ko kann nicht über­nom­men werden.