0
0,00 
  • Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

Pyrifix Forte gegen fliegende und kriechende Insekten im Vorratsschutz

ab 21,12 

21,12 20,07  / l

Insektizides Naturpyrethrum-Konzentrat zur Bekämpfung von Hygieneschädlingen.

Lieferzeit: 1-2 Werktage

  Auswahl löschen

701099. Verfügbar / .

Beschreibung

Pyri­fix For­te ist ein Insek­ti­zid mit Sofort- und Kurz­zeit­wir­kung sowie mit einem sehr guten Aus­trei­be­ef­fekt. Der Wirk­stoff in Pyri­fix For­te ist ein Extrakt aus den Blü­ten der Dal­ma­ti­schen Insek­ten­blu­me (Chry­san­the­mum cine­ra­ria­e­fo­li­um), bes­ser bekannt unter dem Namen Natur-Pyrethrum. Die­ses seit Jahr­hun­der­ten  ein­ge­setz­te Kon­takt-Insek­ti­zid hat ein brei­tes Wir­kungs­spek­trum und kann gegen alle Arten krie­chen­der und flie­gen­der Schad­in­sek­ten ein­ge­setzt wer­den. Es bekämpft zuver­läs­sig z. B. Scha­ben, Wan­zen, Flö­he, Läu­se, Sil­ber­fisch­chen, Flie­gen, Mücken, Schna­ken, Heim­chen, Mot­ten, Käfer, Amei­sen, Mil­ben, Spin­nen und Wes­pen. Pyri­fix For­te hat sich als äußerst wirk­sam und wirt­schaft­lich im Ein­satz gegen Stall­flie­gen­pla­gen bewährt. Es eig­net sich auch als Kom­bi­na­ti­ons­prä­pa­rat mit ande­ren Langzeitinsektiziden.

Wirkstoffe:

  • 30 g/l Chry­san­the­mum-cine­ra­ria­e­fo­li­um-Extrakt (25%-ig)
  • 130 g/l Syn­er­gist (Pipe­ro­nyl­bu­toxid) als Mikroemulsion

Anwendung:

Auf­grund sei­ner gerin­gen Toxi­zi­tät in der emp­foh­le­nen Anwen­dungs­kon­zen­tra­ti­on und den schnel­len Wirk­stoff­ab­bau kann Pyri­fix For­te im pri­va­ten Haus­halt, in Hotels und Gast­stät­ten sowie in Lebens­mit­tel­ge­schäf­ten, Groß­kü­chen, Gewer­be­be­trie­ben, Büros, Schif­fen, Schlacht­häu­sern und in der Tier­hal­tung ein­ge­setzt wer­den. Pyri­fix For­te hat kei­ne Dau­er­wir­kung. Der Wirk­stoff wird durch Ein­wir­kung von Son­nen­licht inner­halb von 12–24 Stun­den abge­baut. Auf alka­li­schem Unter­grund (z. B. frisch gekalk­te Wän­de) wird die Wirk­sam­keit schnel­ler verringert.

Pyri­fix For­te kann mit den übli­chen Nebel- und Spritz­ge­rä­ten aus­ge­bracht wer­den. Es wird vor­zugs­wei­se mit feins­tem Tröp­chen­s­p­rek­trum ver­ne­belt oder mit nied­ri­gem Druck als fei­ner Spritz­be­lag auf die zu behan­deln­den Flä­chen aus­ge­bracht. Zur Ver­ne­be­lung haben sich Cur­tis Dyna Fog ULV-Nebel­ge­rä­te aus­ge­zeich­net bewährt (Infor­ma­tio­nen bei Ihrem Pyri­fix-Händ­ler oder www.agrinova.de).

Pyri­fix For­te vor Gebrauch gut schüt­teln. Zuerst die erfor­der­li­che Was­ser­men­ge in das sau­be­re Gerät ein­fül­len, dann die ent­spre­chen­de Men­ge Pyri­fix For­te hin­zu­fü­gen. Zur gründ­li­chen Durch­mi­schung das geschlos­se­ne Gerät gut schüt­teln. Nach län­ge­ren Arbeits­pau­sen den Inhalt eben­falls wie­der gut mischen. 1 Liter gebrauchs­fer­ti­ge Ver­dün­nung ist aus­rei­chend für 10 m2 Flä­che. Das Pro­dukt fein­trop­fig auf die bevor­zug­ten Auf­ent­halts­plät­ze der Schad­in­sek­ten sprit­zen. Alle Schlupf­win­kel der Schäd­lin­ge wie z. B. Rit­zen und Fugen, Wän­de hin­ter Möbeln, Boi­lern, Kühl­schrän­ken und Öfen, Bil­dern und Fuß­leis­ten sowie Heizungs‑, Müll­schlu­cker- und Rohr­lei­tungs­schäch­te sind gründ­lich zu behan­deln. Gegen Scha­ben die Ver­dün­nung fein­trop­fig in und um die Ver­ste­cke sprit­zen (Flushing/Austreibeeffekt). Da sich die Wirk­sam­keit auf ver­staub­ten oder ver­schmutz­ten Flä­chen ver­rin­gert, soll­te der Spritz­be­lag auf gesäu­ber­te Flä­chen aus­ge­bracht wer­den. Wie­der­ho­lung der Behand­lung in wöchent­li­chen Abstän­den bis zur deut­li­chen Reduzierung/Eliminierung der Popu­la­ti­on.  Min­destein­wirk­zeit des unbe­schä­dig­ten Spritz­be­la­ges über Nacht. Zyklus­ge­rech­te Wie­der­ho­lung der Behand­lung in der Regel nach 1–2 Wochen. Die behan­del­ten und nach­her wie­der zu benut­zen­den Ober­flä­chen soll­ten nach der emp­foh­le­nen Ein­wirk­zeit gründ­lich gesäu­bert wer­den. Wei­te­re Anwen­dungs­emp­feh­lun­gen ent­neh­men Sie bit­te dem Etikett.

Um Resis­tenz­bil­dung bei den Schäd­lin­gen vor­zu­beu­gen, emp­fiehlt es sich, Pyri­fix For­te im Wech­sel mit Prä­pa­ra­ten, die einen ande­ren Wirk­stoff ent­hal­ten, einzusetzen.

Aufwandsmenge:

Flä­chen­be­hand­lung: 500 ml Kon­zen­trat  mit 500 ml Was­ser mischen.

Ver­ne­be­lung: Gegen flie­gen­de Insek­ten (Flie­gen, Stech­mü­cken, Mot­ten): 500 ml Kon­zen­trat mit 500 ml Was­ser mischen.
1 l gebrauchs­fer­ti­ge Ver­dün­nung für 1000 m3 Raum­vo­lu­men feinst­trop­fig nebeln (20–40 Micron).

Gegen krie­chen­de Insek­ten (Käfer, Scha­ben): 3 l Kon­zen­trat mit 3 l Was­ser mischen. 6 l gebrauchs­fer­ti­ge Ver­dün­nung für ca. 1000 mRaum­vo­lu­men.

Bei Erst­be­hand­lung von Räu­men emp­feh­len wir als Richt­wert 2 Stun­den Einwirkzeit.

Hinweis:

Beach­ten Sie, dass gera­de Babys, Klein­kin­der und Kat­zen emp­find­lich auf Natur-Pyrethrum reagie­ren. Daher ist ein direk­ter Kon­takt zu ver­mei­den. Die behan­del­ten Räu­me soll­ten erst wie­der nach der End­rei­ni­gung genutzt werden.

BauA Reg.-Nr.: N‑100817

Bio­zid­pro­duk­te vor­sich­tig ver­wen­den. Vor Ver­wen­dung stets Eti­kett und Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen lesen!