0
0,00 
  • Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

BIOLOCK® magic Lockstoff für Nutzinsekten

ab 7,50 

3,75 3,00  / Stück

  • Locken Sie Nützlinge als Helfer gegen schädliche Insekten in Ihren Garten
  • Unwiderstehlicher Duftstoff für Blumenwanzen, Marienkäfer, Schwebfliegen, Florfliegen & parasitäre Wespen
  • Gegen Schädlinge wie Blattläuse & Weiße Fliege - 100% giftfrei und chemiefrei
  • Perfekt, um Ihr Obst und Gemüse & Ihre Pflanzen im Garten vor Schädlingen zu schützen
  • Unbedenklich für Menschen, Haustiere und Pflanzen
  • Nützlingsschonend, nicht bienengefährlich (B4)

Lieferzeit: 1-2 Werktage

  Auswahl löschen

114000. Verfügbar Kategorie .

Beschreibung

Nutzinsekten fliegen auf BIOLOCK® magic — ein innovativer und natürlicher Lockstoff für Insekten.

Haben Sie Schäd­lin­ge in Ihrem Gar­ten, an Ihren Obst­bäu­men, im Gemü­se­beet? Sie möch­ten auf Gif­te ver­zich­ten und bau­en auf eine bio­lo­gi­sche Schäd­lings­be­kämp­fung? War­um locken Sie nicht ein­fach Nutz­in­sek­ten wie Mari­en­kä­fer, Flor­flie­ge mit BIOLOCK® magic in Ihren Gar­ten? Die­se Hel­fer ver­til­gen mit Freu­de Schäd­lin­ge wie Blatt­läu­se, Schad­schmet­ter­lin­ge oder die Wei­ße Flie­ge. BIOLOCK® magic ist ein pra­xis­er­prob­tes neu­es Hilfs­mit­tel für die umwelt­be­wuss­te Bekämp­fung von Schädlingen.

Ver­wen­den Sie BIOLOCK® magic im Obst- und Gemü­se­an­bau und im Gar­ten, um das öko­lo­gi­sche Gleich­ge­wicht zu erhal­ten. BIOLOCK® magic ist frei von Pes­ti­zi­den und prak­tisch in der Anwen­dung.

 

Was ist BIOLOCK® magic und wie werden Nutzinsekten angelockt?

Schäd­lin­ge von Pflan­zen wie Blatt­läu­se und Gall­mü­cken kön­nen in Ihrer Obst­an­la­ge, Ihrem Gemü­se­feld oder in Ihrem Gar­ten eine gro­ße Pla­ge sein. Dort leben aber auch Nutz­in­sek­ten wie Mari­en­kä­fer, Schweb­flie­gen, Schlupf­wes­pen und Flor­flie­gen. Die­se wich­ti­gen Nütz­lin­ge haben Schäd­lin­ge zum Fres­sen gern und tra­gen so zur Bekämp­fung bei. Locken Sie die­se Nutz­in­sek­ten mit BIOLOCK® magic gezielt an. Mit Hil­fe von BIOLOCK® magic wer­den die Schäd­lin­ge um 40–80% redu­ziert.

  • Nutz­in­sek­ten wer­den in den Pflan­zen­be­stand gelockt, bevor Schäd­lin­ge kri­ti­sche Wer­te erreichen.
  • Es sorgt für eine gleich­mä­ßi­ge­re Ver­tei­lung der natür­li­chen Fein­de im Bestand.
  • Der Auf­bau von Schäd­lings­her­den wird verzögert.

Ver­wen­den Sie BIOLOCK® magic als Teil der inte­grier­ten Schäd­lings­be­kämp­fung, einer wirk­sa­men und umwelt­ver­träg­li­chen Metho­de. Sie ist eine Kom­bi­na­ti­on aus bio­lo­gi­schen, mecha­ni­schen, phy­si­ka­li­schen sowie anbau- und kul­tur­tech­ni­schen Metho­den, die ein­ge­setzt wer­den, um die Anzahl der Schäd­lin­ge nied­rig zu hal­ten. Nur wenn die Ergeb­nis­se dar­auf hin­deu­ten, dass ein Schäd­ling wahr­schein­lich die wirt­schaft­li­che Scha­dens­schwel­le über­schrei­tet, soll­ten sons­ti­ge umwelt­scho­nen­de Schäd­lings­be­kämp­fungs­mit­tel ein­ge­setzt werden.

 

Einsatzgebiete von BIOLOCK® magic Lockstoff für Nutzinsekten:

Die fol­gen­den Nutz­pflan­zen pro­fi­tier­ten vom Ein­satz von BIOLOCK® magic in Feldversuchen:

  • Obst­ge­höl­ze (Apfel, Birne)
  • Kohl­ge­wäch­se (z.B. Kohl, Raps, Rübe)
  • Baum­wol­le
  • Prei­sel­bee­re
  • Wein­trau­be
  • Hop­fen und Weizen
  • Toma­te
  • Auber­gi­ne

Folgende Nutzinsekten werden von BIOLOCK® magic angelockt:

  • Blu­men­wan­zen
  • Mari­en­kä­fer
  • Schweb­flie­gen
  • Flor­flie­gen
  • para­si­tä­re Wespen

In Studien beeinträchtigte Schädlinge:

  • Blatt­läu­se
  • Zwergz­i­ka­den
  • Schmet­ter­lin­ge, Mot­ten und Schwärmer
  • Bir­nen­blatt­flö­he
  • Apfel­gall­mü­cken
  • Fran­sen­flüg­ler (z.B. Thripse)
  • Wei­ße Fliegen

Gebrauchsanweisung:

  • Obst­an­la­gen: min. 1 Dis­pen­ser / Baum (grö­ßen­ab­hän­gig)
  • Bee­ren­obst (Rei­hen­pflan­zung): 1 Dis­pen­ser / 5 m
  • Zier­pflan­zen: 3 — 5 Dis­pen­ser / 100 m²
  • Gemüse/Feldkulturen: 2–3 Dis­pen­ser / 100 m². Ca. 20 Dis­pen­ser pro 1000 m² in einem Git­ter­mus­ter ver­teilt wäh­rend der Vegetationsperiode.
  • Zusätz­li­che Köder kön­nen nach Bedarf an den Hot­spots plat­ziert werden.
  • Plat­zie­ren Sie die Köder auf oder über der Erntehöhe.
  • Erset­zen Sie die Köder alle 2–3 Mona­te bzw. nach Bedarf.